Gods

____Gods / Gods Special-Edition


1. Edition: (2001)
- Bastelspiel

"Gods" ist ein phantastisches Legespiel fuer 2 bis 4 Goetter ab 12 Jahren, Spieldauer ca. 45 Minuten.

"Gods" ist das fuente Spiel aus der Reihe "Spiele aus Timbuktu". Hier kann man nicht einfach losspielen - wie man das so gewohnt ist - sondern man muss erst noch ein wenig basteln. Denn jedes Spiel kommt als Bastelbogen. Doch ist alles so angelegt, dass man das mit ein wenig schneiden und kleben problemlos hinbekommen kann.

Inhalt: 72 Hexkarten (24 Tempel, 32 Staemme, 11 Oedlaender, 2 Zusatzaktionen, 2 Wirbelstuerme, 1 Spielende), 20 Siegpunktkarten, 50 Energiekristalle und 60 Goettermarker. Fuer die liebevolle Grafik zeigt sich Hans-Joerg Brehm verantwortlich.

"Gods" erschien auf der Spiel 01 in Essen, war auf 1000 Stueck limitiert und ist vergriffen.







Special-Edition (2005)
- Boxspiel

Als Bastelbogen ist "Gods" mit seinem umfangreichen Material sicher das aufwendigste, was Spiele aus Timbuktu bisher zu bieten hatte. Obwohl es keine Beschwerdebriefe hagelte, brachten die handwerklichen Anforderungen bestimmt den einen oder anderen Bastelbegeisterten zur Verzweiflung. Trotzdem war das zur Spiel 01 in Essen erschienene "Gods" schnell vergriffen, erntete gute Kritiken und erlebt nun eine Neuauflage der besonderen Art.

Mussten beim Spielmaterial und den Regeln durch das besondere Format des Bastelspiels viele Zugestaendnisse gemacht werden, muessen jetzt keine Kompromisse mehr gemacht werden.
Das Spiel erscheint endlich in der Form, die es sicherlich verdient:
als Schachtelspiel - streng limitiert auf 666 Stueck.

Nach der grossen Flut gestalten die Goetter die Welt von Neuem. Sie formen die Oberflaeche nach ihren Vorstellungen und besiedeln sie mit den unterschiedlichsten Volksstaemmen. Mit Tempeln versuchen die Goetter die Staemme fuer sich zu gewinnen, oder sie den anderen streitig zu machen. Die Staemme zeichnen sich durch besonderen Wankelmut aus: Kaum errichtet ein Gott in der Naehe einen Tempel, schon schliessen sie sich seiner Religion an. Wer dabei besonders erfolgreich ist, dem gelingt es drei gleiche Staemme fuer sich zu gewinnen und somit ein Volk zu gruenden. Und nur so kann man das Spiel als Sieger beenden.



Gods

Das Spiel ist noch grosszuegiger ausgestattet als das Bastelspiel: 84 Hextafeln (32 Staemme,
32 Tempel, 12 Oedlaender,
8 Sonderaktionen),
4 Zaehlscheiben, 1 Auswahltafel,
12 Punktetafeln, 60 Goettersteine,
4 Zaehlsteine, 1 Saeckchen und
1 Spielregel.
Fuer die Grafik zeigt sich erneut Hans-Joerg Brehm verantwortlich.

"Gods" erscheint auf der Spiel 05 in Essen und ist auf 666 Stueck limitiert.

Gods hat die Auszeichnung "Wiener Spielemischung, Selektion 2005" erhalten.

Die englische Regel gibt es hier.

Eine Besprechung gibt es bei Westpark Gamers NEU.